WIE… pflege ich eine Holz-Terrasse richtig?

Wichtig: Vorbewitterung!

Frisch verlegtes Holz sollte nach Montage der Terrasse zunächst für vier bis sechs Wochen der Bewitterung ausgesetzt werden. Wasserlösliche Inhaltsstoffe können sich so auswaschen, die Holzoberfläche öffnet sich und das Öl kann von dem Holz besser aufgenommen werden.

Entgrauung der Terrassenfläche:

Nach der Vorbewitterung fegen Sie den groben Schmutz mit einem Besen ab. Danach die Terrasse mit klarem Wasser gut vornässen. Anschließend den Holzentgrauer, der bis zur fünffachen Menge mit Wasser verdünnt werden kann, mit dem beiliegenden Pinsel sorgfältig auftragen und ca. 15 Minuten einwirken lassen. Tragen Sie hierbei die Handschuhe aus der Pflegebox. Mit der beiliegenden Bürste den Holzentgrauer und den Schmutz gemeinsam abtragen. Anschließend mit dem Gartenschlauch in Richtung der Maserung und des Gefälles abspülen.

Schutz durch Terrassenöl

24 Stunden nach der Behandlung Ihrer Terrasse, können Sie mit dem ersten dünnen Ölauftrag beginnen. Rühren Sie die Pigmente im Terrassen-Öl sorgfältig auf und streichen es mit dem beiliegenden Pinsel in Richtung der Maserung gleichmäßig dünn und ohne Überschuss auf. Um ein perfektes Ergebnis zu erzielen, streichen Sie nach 12 Stunden Trocknungszeit ein zweites Mal. Sollte doch einmal ein Überschuss entstehen, nehmen Sie diesen mit dem beiliegenden fusselfreien Tuch nach kurzer Zeit ab. Ihre Terrasse ist nach der Trocknung über Nacht wieder begehbar.

Kommentar verfassen